Kaminöfen -
Effektiv, sauber und sicher!

Kaminofen

Ein Kaminofen zaubert eine behagliche Wärme im Raum. Der Anblick des flackernden Feuers vermittelt den Bewohnern Gemütlichkeit und Wohlbefinden. Durch steigende Gas- und Ölpreise wird das Heizen mit einem Kaminofen zunehmend attraktiver. Aus Gusseisen oder Stahlblech gefertigt, hat ein Kaminofen meist eine Glasscheibe für klare Sicht in den Feuerraum. Verschiedene Verkleidungen wie zum Beispiel Sandstein, Speckstein, Kachelmaterial sowie inliegende Zusatzspeicher, sorgen für eine lang anhaltende Wärmeabgabe. Ein Kaminofen gibt Wärmeenergie teils in Form von Strahlung, teils per Konvektion, unmittelbar an den Raum ab. Moderne, effiziente Kaminöfen erreichen Wirkungsgrade von über 80 Prozent. Sie sind also nicht nur wohnlich und dekorativ, sondern sparen auch Heizkosten.


Kaminöfen mit Wassertechnik - innovatives Heizsystem

Kaminofen mit Wassertechnik

Wassergeführte Kaminöfen speisen einen großen Teil ihrer Wärme mittels Wärmetauscher in den Wasserkreislauf der Zentralheizung ein. Sie sind somit ein zusätzlicher Energielieferant. Ein Holzofen mit Wassertechnik ist ein innovatives Heizsystem: Sie haben einen stilvollen Kaminofen im Wohnraum, der zugleich die Leistung Ihrer Zentralheizung unterstützt und damit alle Räume Ihres Gebäudes beheizt. Wenn Sie sich für einen Kaminofen mit Wassertechnik entscheiden, können Sie sich über einen gemütlichen Kaminofen und zugleich über erhebliche Heizkostenersparnisse freuen! Wir beraten Sie gern ausführlich.


Kachelöfen – angenehme Wärme

alter Kachelofen

für Werkstätten, Lagerhallen oder Ihr Zuhause

Kachelöfen können als Speicherofen (Grundofen) gebaut werden. Diese geben Wärme über eine angenehme Strahlung an den Raum ab. Je nach Bauweise speichern sie Wärme bis zu 24 Stunden. Als Kombiofen gebaut, gibt er schon nach ca. 30 Minuten einen Teil seiner Wärme als Warmluft ab. Die Restwärme wird mit Verzögerung als Strahlungswärme abgegeben. Die Speicherdauer beträgt fünf bis acht Stunden im Bereich der Speicherzüge.

Ein Kachelofen in der Ausführung als Warmluftofen oder Warmluftkamin, gibt einen Großteil seiner Wärme als Warmluft ab. Er heizt schon nach 15 Minuten über Warmluft, hat dafür wenig Speichermöglichkeit. Solche Modelle sind für den Wohnraum gut geeignet, aber auch für Werkstätten oder Lagerhallen. Als Energiequelle können Holz, Holzbriketts, Braunkohlebriketts, Pellets, Heizöl, Erd- oder Flüssiggas, Strom oder Wasser genutzt werden - je nach Bauart der Feuerung und des Ofens.


Pelletöfen – saubere Sache!

Pelletofen

Ein Pelletofen unterscheidet sich grundsätzlich von anderen Öfen durch seinen Brennstoff. Anstelle von Holzscheiten werden kleine, aus Holzspänen und sonstigen Sägenebenprodukten gewonnene, Pellets verbrannt. Diese sind zwischen 20 und 50 Millimeter große Presslinge, die mit Wasser und Maisstärke in ihre Form gepresst wurden. Ein Vorteil ist, dass kein Schmutz entsteht wie etwa bei Kohle und Holzscheiten - weder bei der Lagerung der Holzpellets noch bei deren Umfüllung.

Die Pellets werden in einem im Ofen integrierten Vorratstank gefüllt. Aus diesem Tank kann der Pelletofen mittels einer innovativen Fördermechanik mit der benötigten Menge an Brennstoff versorgt werden. Die Pellets fallen in eine Brennmulde und werden dort über einen Zünddraht entflammt. Über ein lautloses Gebläse wird der Flamme reguliert Frischluft zugeführt. Die Verbrennung ist CO2-neutral, es entsteht nahezu keine Asche. Ein Pelletofen mit moderner Feuerungstechnik ist wirtschaftlich, komfortabel und umweltverträglich. Wir arbeiten ausschließlich mit namhaften Herstellern und Lieferanten in Deutschland, Österreich und Skandinavien.


Specksteinöfen für ein optimales Raumklima!

Specksteinofen

Specksteinöfen, auch Giltsteinöfen genannt, sind aus dem natürlich vorkommenden Gestein "Speckstein" gebaute Grundöfen, die überwiegend mit Scheitholz und Holzbriketts befeuert werden. Bei einem Specksteinofen besteht nicht nur - wie bei vielen anderen modernen Kaminöfen - die äußere Hülle größtenteils aus diesem Material, sondern auch die innere Brennkammer. Um das Prinzip des Grundofens zu verwirklichen, ist der Specksteinofen zweilagig gebaut. Das bedeutet, die heißen Verbrennungsgase werden im Inneren des Ofens in sogenannten Zügen entlanggeführt. Dabei geben sie ihre Energie an die Specksteinplatten ab. Die Gase kühlen im Inneren stark ab, sinken zu Boden und werden auf Fußbodenhöhe in den Kamin abgegeben.

Der Vorteil dieser Bauweise ist ein Wärmespeichervermögen, das aufgrund des hohen Magnesiumgehalts des Specksteins erreicht wird. Da der Speckstein eine hohe Dichte hat (2,5 kg/dm³ und darüber), muss der Specksteinofen auf ein besonders stabiles Fundament gestellt werden. Ein Specksteinofen gibt eine stundenlange, gleichmäßige Wärme an die Umgebung ab. Die Raumluft überhitzt nicht, es entsteht ein optimales, wohliges Klima.


Gaskamine – wenig Arbeit, viel Vergnügen!

Gaskamin

Ob klassisch, modern oder traditionell - Gaskamine gibt es in vielen Designvarianten und individuellen Ausführungen. Sie sind perfekt für Menschen, welche die Atmosphäre und Gemütlichkeit eines echten Kaminfeuers suchen, aber weder Zeit noch Lust haben Holz zu beschaffen und Ofenreinigungen in Kauf zu nehmen. Die sorgfältige Verarbeitung hochwertiger Materialien garantiert eine lange Freude mit einem modernen Gaskamin. Ein Schornstein ist nicht erforderlich. Mit der Fernbedienung wird der Gaskamin kinderleicht gesteuert. Das ist Komfort und Luxus zugleich! Besuchen Sie einen unserer Showrooms in Metzingen, Nürtingen oder Leinfelden, unweit von Stuttgart. Sie werden von der Vielfalt begeistert sein! Wir beraten Sie gern!


Schornsteine

Auch der Schornstein ist sehr wichtig. Er muss kompatibel mit dem Ofen als ganzes System sein. Wurde der Schornstein nicht ordentlich ausgemessen, kann es zu einer schlechten Verbrennung im Kamin kommen. Lichter Querschnitt, Höhe, Anordnung, Dichtheit und Wärmedurchlasswiderstand des Schornsteins müssen sicherstellen, dass der für die Verbrennungsluftführung, den Wärmeerzeuger und das Verbindungsstück notwendige Förderdruck besteht und der Widerstand des Schornsteins überwunden wird. Bei der Auslegung des Schornsteins setzen wir auf eine moderne Software. Dieses Programm erstellt eine genaue Schornstein-Querschnittsberechnung, unterstützt uns bei der Materialaufstellung und vereinfacht die Erstellung von Angeboten.